1. Herren: Die letzten Punkte des Jahres…

Kalt war’s an diesem trüben Dezembernachmittag.
Das konnte man auch an der Zuschauerzahl merken. Nur wenige Kälteunempfindliche hatten den Weg zum Brandhoveweg gewagt, um den Rückrundenauftakt und das gleichzeitig letzte Spiel des Jahres zwischen dem VfL Wolbeck und der SG Telgte zu beobachten.
Der VfL hatte eine Pleitenserie von vier Spielen im Rucksack, war also auf Besserung aus. Und das klappte recht gut, insbesondere im ersten Spielabschnitt. Hinten sicher stehen, vorne auf Überfälle lauern. Nach acht Minuten bewegte sich das Telgter Tornetz zum ersten Mal, als Niklas Mersmann zum 1:0 einlochte. Die Taktik ging auf, Telgte macht das Spiel, Wolbeck die Tore. Keine zehn Minuten später wieder Mersmann zum 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die wärmende Pause. In der zweiten Spielhälfte das gleiche Bild. Die Spielgemeinschaft drängt auf den Anschluss, bringt aber nichts Nennenwertes mehr zustande. Mit einer soliden und geschlossenen Mannschaftsleistung legen sich die Blau-Weißen verdiente drei Punkte unter den Baum.
Übrigens: Kaltgetränke waren bei den hinter dem Stankett Stehenden nicht so gefragt. Glühwein war der Renner…