Sparkassen-Fußballferien 2020

Die beliebten Sparkassen-Fußballferien finden auch in diesem Jahr trotz Corona wieder statt.

Vom 20. – 24.  Juli heißt es wieder 5 Tage Fußball pur am Brandhoveweg.
Jeweils von 09:30 – 15:30 Uhr sorgt ein abwechslungsreiches Programm für

Spiel und Spaß auf der Bezirkssportanlage in Wolbeck.
Anmeldungen bitte direkt bei der ERLEBNISWELT FUSSBALL

 

Der Ausrichter hat ein umfangreiches Konzept zur Corona-konformen Durchführung erarbeitet:

Konzept Fußballferien

VfL trauert um Bernhard Roer

Der VfL Wolbeck trauert um Bernhard Roer, der am 13. Mai im Alter von 82 Jahren verstorben ist.

Berni, wie wir ihn alle nannten, war seit 1952 ein Blau-Weißer und hat die Geschichte des VfL eindrucksvoll mitgeprägt. In vielen Ämtern hat er sich seit 1968 engagiert, ob als erster oder zweiter Vorsitzender, Kassierer oder Übungsleiter. Dafür wurde er im Jahr 2000 verdientermaßen mit der Friedensreiter-Plakette, der höchsten Auszeichnung, die der münstersche Sport zu vergeben hat, ausgezeichnet. Neben dieser Ehrung erhielt Berni auch die Goldene Ehrennadel des VfL Wolbeck und des Fußball- und Leichtathletik Verbandes Westfalen.
Ganz besonders am Herzen lagen ihm aber immer die ganz kleinen Fußballer des VfL. Viele Mini-Kicker hat er, auch zusammen mit seinem Bruder Günther „Zirkus“ Roer, bei ihren ersten Schritten auf dem grünen Rasen begleitet und in seiner ruhigen und besonnenen Art gelobt, getröstet und Schuhe gebunden. Seinen Enkel Simon konnte er später ebenfalls für das Traineramt begeistern.

Wir sind Berni Roer sehr dankbar für sein unermüdliches ehrenamtliches Engagement für den Verein und werden uns immer gerne an ihn erinnern.
Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Frau Christel und der gesamten Familie.

VfL Wolbeck e.V.
Für den Vorstand
Ralf Deipenwisch
1. Vorsitzender

Corona aktuell: Sicherheit vor Geschwindigkeit

Liebe VfL-Mitglieder,

Corona hat uns alle nach wie vor fest im Griff.
Das bekommen wir jederzeit und überall zu spüren, ob im privaten Bereich, Beruf, Schule oder Sport.
Fast täglich beschäftigen sich die Verantwortlichen beim VfL Wolbeck in ihrer Freizeit mit den Auswirkungen dieser Pandemie.
Saisonabbruch bei Groß und Klein, massive Einschränkungen beim möglichen Neustart des Trainingsbetriebes mit erhöhtem Regelungsbedarf sind die Kernpunkte, mit denen wir uns derzeit auseinandersetzen.
Es ist bekannt, dass Sport unter freiem Himmel wieder erlaubt ist. Aber derzeit noch kontaktlos und immer mit Abstand.
Gerade erst wurde auf kommunaler Ebene verkündet, dass sich jetzt auch mehr als zwei Sportler auf einer Spielfläche tummeln dürfen.
Wir können verstehen, dass gerade unseren jungen Fußballern die Decke auf den Kopf fällt und alle wieder kicken bzw. trainieren wollen. Jedoch gestaltet sich ein Fußballtraining weitaus schwieriger, als dies beim Tennis, Golf oder Tischtennis der Fall wäre. Hier sind Abstände leicht einzuhalten.
Auch das „Drumherum“ muss organisiert sein. Die Vereine werden diesbezüglich von der Stadt Münster in die Pflicht genommen. Wegen der Abstandregelung dürfen keine Warteschlangen beim Kommen und Gehen entstehen, Umkleidekabinen inkl. Duschräume sind tabu und Hygiene wie z.B. Händewaschen sowie Desinfektion absolute Pflicht.
Der Vorstand des VfL Wolbeck hat die Bedürfnisse seiner Mitglieder immer im Blick, ist sich aber auch der Verantwortung im Rahmen seiner Fürsorgepflicht bewusst.
Nach dem 31. Mai soll eine weitere Lockerungsstufe einsetzen, so die Ankündigung der Politik.
Danach könnte Fußball in seiner ganzen Pracht, also auch mit Berührung, wieder möglich sein.

Bis dahin ruht der Trainingsbetrieb weiter.

Die Zeit bis Pfingsten wollen wir nutzen, um ein Konzept zu erarbeiten, das einen für alle Beteiligten sanften und möglichst angenehmen Wiedereinstieg möglich macht.
Denn Eines ist auch klar: Jetzt mit einer „HauRuck-Aktion“ wieder loszulegen, wäre unüberlegt und fahrlässig. Das können und wollen wir nicht.

Dankenswerterweise haben bereits einige Übungsleiter Ideen und Vorschläge zur Umsetzung eines Neustarts entwickelt und an ihre Abteilungsleitung herangetragen. Man macht sich also Gedanken, plant und organisiert.
Und das ist auch gut so. Nichts ist schlimmer, als absoluter Stillstand. Den hatten wir zur Genüge, jetzt geht der Blick nach vorne.
Wie versprochen, werden wir weiterhin auf die aktuellen Entwicklungen aus Politik und Verwaltung umgehend reagieren.

Lasst uns gemeinsam ein gutes, für alle verträgliches und praxistaugliches, Konzept entwickeln.

Nur durch das Zusammenwirken von Vorstand, Abteilungsleitung, Trainerinnen und Trainern, wird es gelingen, dass dem Brandhoveweg rund um die Hausnummer 97 ab Juni wieder mehr Leben eingehaucht wird und die Bälle regelmäßig im Netz zappeln…

Bis dahin
Bleibt sportlich und gesund

Der Vorstand

Fußballschule Rummenigge: Nachholtemin im Oktober

Eigentlich wollte die Fußballschule Rummenigge über Pfingsten ein 3-tägiges Camp in Wolbeck auf der Bezirkssportanlage am Brandhoveweg durchführen.
Aber in Corona-Zeiten ist alles nur eigentlich. Fakt ist, das Camp fällt aus, ist aber schon neu terminiert worden.
Vom 09. – 11. OKT 2020 sollen interessierte Kids durch ein kompetentes Trainerteam in professionellen Trainingseinheiten geschult werden.

Anmeldungen bitte direkt bei Jörg Pöppelbaum
Telefon Privat: (02506) 3069750
Mobiltelefon: (0160) 97093062

Corona aktuell: Trainingsbetrieb ruht bis 31. Mai

Das Sportamt der Stadt Münster hat den Vereinen mit einem Schreiben (s.u.) Handlungsanweisungen und Verhaltensregeln für die Wiederaufnahme des kontaktlosen Sports im Freien an die Hand gegeben.
Nach Auswertung hat der Vorstand des VfL Wolbeck im Rahmen der Fürsorgepflicht gegenüber seinen Mitgliedern beschlossen, den Trainingsbetrieb nicht wieder aufzunehmen und bis 31. Mai ruhen zu lassen. Da wir ständig ein Ohr in der Stadtverwaltung haben, werden wir von Updates seitens der Entscheidungsträger aktuell berichten und behalten uns anpassende Reaktionen vor. Bis dahin müssen wir alle noch geduldig bleiben und die eigene und die Gesundheit anderer als oberstes Gebot beachten.

Anschreiben_Corona_Freigabe_Außensportanlagen_07.05.2020

Corona aktuell: Saison 19/20 ist Geschichte

Torjubel und Bratwurstgeruch am Brandhoveweg? Was waren das für Zeiten.
Seit knapp zwei Monaten hat es das nicht mehr gegeben. Und daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Leider.
Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) hat Fakten geschaffen und die aktuelle Saison für beendet erklärt.
Aufsteiger wird es geben, Absteiger nicht. Damit können alle VfL-Teams im Erwachsenenalter in ihren jeweiligen Spielklassen verbleiben.
Wer in der kommenden Spielzeit in einer höheren Liga gegen den Ball tritt, ist noch nicht final entschieden.
Auch im Jugendbereich ruht der Ball. Ebenfalls eine gefühlte Ewigkeit. Der Verbands-Jugend-Ausschuss berät derzeit über eine Wertung der Saison.
Uns allen juckt es in den Füßen, die Sporttaschen stehen gepackt im Hausflur und die Spielflächen sind in einem hervorragenden Zustand. Wen wundert’s, ob der Nichtbelastung.
Wir alle hoffen, dass Bundes- und Landesregierung in Kürze einen Fahrplan vorstellen, der die, wenn auch schrittweise und behutsame, Wiederaufnahme des Breitensports regelt. Dass sich der Fußball als Mannschafts- und Kontaktsportart gegenüber den Individualathleten hinten anstellen muss, ist aber sehr wahrscheinlich. Fakt ist momentan, dass Großveranstaltungen bis zum 31. AUG nicht stattfinden können. Auf die Definition dieses Begriffes warten alle bis heute.
Sobald gesicherte Informationen vorliegen, werden wir an dieser Stelle berichten. Dann haben wir auch endlich Klarheit darüber, ob unsere geplanten Jahresevents wie Dorf vs. Heide, Sommerturniere, Mini-WM etc. komplett ausfallen müssen oder die eine oder andere Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden kann.

Bis dahin wünschen wir euch eine gute und gesunde Zeit.
Unterstützt weiterhin unsere Förderer, haltet euch fit und vor Allem eurem VfL die Treue…

Ersan Keser

1. Herren: Anfang meldet Vollzug

Auch wenn zur Zeit nichts geht auf den Sportplätzen der Republik, die Planungen für die Spielzeit 20/21 kommen nicht zum Erliegen.
Lars Anfang, sportlicher Leiter beim VfL Wolbeck, konnte jetzt die Verpflichtung von drei neuen Spielern vermelden.
Mit Dominik Zeuch, aktuell U19 Münster 08, kehrt ein talentierter Spieler an den Brandhoveweg zurück.
Ersan Keser ist ein absoluter Wunschspieler der sportlichen Leitung. Momentan geht er noch für den Ligakonkurrenten BW Aasee auf Torejagd.
Schon mehrere Brüderpaare haben für die Blau-Weißen vor den Ball getreten. Das nächste steht bereits in den Startlöchern. Linus Vette, 1. FC Gievenbeck U19, kann zukünftig seinem Bruder Luke die Bälle auflegen. Oder umgekehrt…

Bezirkssportanlage: Nichts geht mehr | Stadt sperrt alle Flächen und Gebäude

Die Stadt Münster hat im Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus die Bezirkssportanlage in Wolbeck für alle Nutzergruppen, also auch für die Öffentlichkeit, gesperrt. Somit ist das Betreten von Naturrasenplatz, Kunstrasenplatz, Ascheplatz sowie Laufbahn, allen Außenanlagen und Gebäuden strengstens untersagt. Private Zusammenkünfte mit dem Zweck, Alkohol zu konsumieren und laute Musik zu hören, sind verboten. Es ist jetzt nicht die Zeit für „Party“.

VfL trauert um Richard Natrup

Der VfL Wolbeck trauert um Richard Natrup, der am 4. März plötzlich und unerwartet verstorben ist.
Richard besuchte viele Spiele der VfL-Teams, vornehmlich der 1. Herren. Er war ein gerngesehener Gast am Brandhoveweg, mit dem es Spaß machte , zu fachsimpeln.
Auch in der Vorstandarbeit hat sich Richard Natrup für seinen Verein engagiert, zuletzt als 3. Vorsitzender. In Landesligazeiten war er für die Betreuung der Schiedsrichterteams bei den Heimspielen verantwortlich.

Der VfL Wolbeck wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Seiner Familie wünschen wir viel Kraft in dieser schweren Zeit.