Kreispokal: Damen und Herren im Gleichschritt

Im Kreispokal haben sowohl die Damen als auch die 1. Herren des VfL Wolbeck das Viertefinale erreicht.
Während sich das Team von Trainer Patrick Timmermann relativ deutlich mit 3:0 durch Tore von Britta Chudaske (63′), Jennifer Behling (71′) und Tanja Heep (84′) beim Ligakonkurrenten RW Alverskirchen durchsetzte, taten sich die Herren der Zunft beim SC Gremmendorf weitaus schwerer. Hier hieß es am Ende der regulären Spielzeit 1:1, nachdem Tilo Gadau in der 31. Minute zur 1:0 Pausenführung für den Bezirksligisten eingenetzt hatte. Doch damit war die Messe noch lange nicht gelesen. Der SCG wurde mutiger und suchte sein Heil immer wieder in brandgefährlichen Kontern. In Minute 53 wurde wurde der Einsatz belohnt.
Rassam Hassanzadeh Ashrafi zeichnete für den viel umjubelten Ausgleich des B-Ligisten verantwortlich. Es folgte der Showdown vom Punkt. Der VfL traf viermal, der SCG einmal die Latte und einmal den Gremmendorfer Abendhimmel. Das war’s. Aus Wolbecker Sicht nicht Mehr und nicht Weniger.

Die Damen treffen nun in der Runde der letzten Acht auf den Landesligisten GW Amelsbüren, während die Herren den TuS Altenberge, ebenfalls Landesliga, erwarten.