Sperrung Rasenplatz: Freigabe wohl nicht vor Mitte Oktober

Eine Begehung des Rasenplatzes mit Beteiligung der städtischen Fachämter hat ergeben, dass die Schädlingsbekämpfung an der Grasnarbe genau mit Schlüpfen der  Larven, etwa Mitte September, durchgeführt werden muss. Danach braucht der Platz noch ca. drei bis vier Wochen Ruhezeit.
Mit einem geregelten Trainings- und Spielbetrieb ist daher vor Mitte Oktober nicht zu rechnen.

Rasenplatz bis auf Weiteres gesperrt

Der Rasenplatz der Bezirkssportanlage in Wolbeck ist bis auf Weiteres von der Stadt Münster für jeglichen Trainings- und Spielbetrieb gesperrt worden.
Ursache hierfür ist ein Wurmbefall an der Grasnarbe, der ein unfallfreies Bespielen nicht zulässt.

Corona aktuell: Impfen ist der Schlüssel zur Normalität

Fußballverbände in NRW rufen zur Corona-Schutzimpfung auf

Gemeinsam haben die Menschen in Nordrhein-Westfalen bei der Eindämmung der Corona-Pandemie bereits viel erreicht. Jetzt ist es wichtig, den nächsten Schritt zu machen, um noch mehr Sicherheit für unsere Gesellschaft und auch zur Ausübung unseres Sports herzustellen.

Der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) mit seinen Landesverbänden Fußball-Verband Mittelrhein (FVM), Fußballverband Niederrhein (FVN) und Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) rufen daher die Fußballfamilie in den Vereinen, alle Mitglieder sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für die es eine Impfempfehlung gibt, dazu auf: Lassen Sie sich – lasst Euch impfen!

Unter www.impfen.nrw.de informiert das Land Nordrhein-Westfalen über die wichtigsten Details, dazu auch über mobile Impfangebote ohne Terminvergabe und beantwortet zudem alle Detailfragen. Erreicht werden sollen auf diesem Weg auch die Menschen, die dem Impfen gegenüber noch zurückhaltend eingestellt sind.

Impfen als Taktik im Kampf gegen Corona

„Das Coronavirus können wir nur gemeinsam besiegen. Die Taktik hierfür ist ganz simpel: Impfen. Wir sind froh, wieder auf den Fußballplätzen und auf den Leichtathletik-Anlagen zu stehen und hoffen, dieses Angebot weiter aufrechterhalten zu können. Dafür müssen wir alle an einem Strang ziehen“, sagt FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski.

Peter Frymuth, Präsident des Fußballverbandes Niederrhein (FVN), sagt: „Corona-Schutzmaßnahmen und die entsprechende Organisation gehören längst zum Alltag der Vereine in NRW, die mit großer Verantwortung mit diesem Thema umgehen. Wir sind froh über die Lockerungen, die uns das Fußballtraining und das Spiel wieder ermöglichen. Für einen nachhaltigen Erfolg gilt es nun aber, eine möglichst hohe Impfbereitschaft in der Bevölkerung zu erreichen. Darauf setzen wir auch innerhalb der Fußballfamilie: Werben Sie bitte in Ihrem Verein dafür, sich impfen zu lassen. Denn die Pandemie ist noch nicht vorbei.“

Bernd Neuendorf, Präsident des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM), sagt: „Alle wollen wieder Normalität im Fußball. Impfen ist der Schlüssel zum Erfolg. Wer sich impfen lässt, ist Teil der Lösung zur Eindämmung der Pandemie. Wir Fußballerinnen und Fußballer sollten als mitgliederstärkste Sportgruppe mit gutem Beispiel vorangehen.“

„Rückkehr zum Fußball, wie wir ihn lieben“

Die aktuelle Entwicklung zeigt, dass das Coronavirus noch nicht entscheidend eingedämmt ist. Neue Virusvarianten verbreiten sich und gleichzeitig sinkt die Impfbereitschaft in der Bevölkerung. Dabei sind mittlerweile genügend Impfdosen vorhanden. In NRW können sich Menschen nun auf vielfältigen Wegen impfen lassen. In den Städten und Gemeinden gibt es zahlreiche Angebote. Wir brauchen eine Herdenimmunität, die auch unseren Sport sicherer macht. Die Fußballverbände in NRW bedanken sich ausdrücklich bei den vielen Helferinnen und Helfern, die auf Initiative des Landes, der Kommunen und Gemeinden mit großem Engagement daran beteiligt sind, flexibel auf neue Entwicklungen zu reagieren.

Jede geimpfte Person trägt zur Eindämmung des Virus bei und ermöglicht uns allen die Rückkehr in den Fußball, wie wir ihn kennen und lieben. Und zwar mit Jubel und Emotionen, Kampfgeist und Schweiß, Zuschauern auf den Tribünen und in der Kreisliga an der Bratwurstbude. Deshalb gilt: Impfen – um wieder richtig powern zu können.
Quelle: Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (www.flvw.de)

Auch der VfL Wolbeck unterstützt diesen Appell ausdrücklich, damit wir endlich wieder das tun können, was wir am liebsten machen:
Fußball spielen, und zwar ohne Einschränkungen und Auflagen…

Die Sportversicherung im Verein – Was ist das eigentlich?

Jedes Mitglied des VfL Wolbeck ist über die Sporthilfe NRW versichert.

Doch wie verhalte ich mich bei einem Sportunfall?
Wie sieht der Versicherungsschutz genau aus?
Wird meine kaputte Brille ersetzt?

Auf all diese und vielleicht noch mehr Fragen, finden Sie in den Kurzinformationen zur Sportversicherung oder in diesem Erklärvideo die richtigen Antworten.

Ihr Ansprechpartner beim VfL Wolbeck ist:

Uwe Meyer (Geschäftsführer)
Telefon Privat: (02506) 85226
Mobiltelefon
: (0175) 2648110

 

 

 

Handspielregel: Das gilt ab sofort

Ob Kreisliga C oder Bundesliga, die Auslegung der Handspielregel sorgt jedes Wochenende für reichlich Gesprächsstoff unter Fußballexperten und denen, die es meinen zu sein.
Das International Football Association Board (IFAB) und die FIFA haben sich im Frühjahr das Regelbuch zu Gemüte geführt und den Themenkomplex Handspiel neu bewertet. Dass damit die Fachsimpelei in den Stadien, auf den Sportplätzen und vor den TV-Geräten jedoch ein Ende hat, dürfte eher unwahrscheinlich sein.
Der FLVW geht auf seiner Homepage ausführlich auf die Änderung ein -> Hier geht’s zum Artikel

Jahreshauptversammlung: Die Karten sind neu gemischt – Pöppelbaum übernimmt Vorsitz

Es war schon eine besondere und bewegende Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Sültemeyer. Nicht nur weil coronabedingt zwei Geschäftsjahre abgewickelt werden mussten. Nein, insbesondere die Verabschiedung verdienter und engagierter Vorstandsmitglieder stellte die restliche Tagesordnung ein wenig in den Schatten. Als während der Versammlung spontan das blau-weiße Vereinslied angestimmt wurde, kam schon ein Anflug von Wehmut, aber auch Aufbruchstimmung daher.
Mit Ralf Deipenwisch geht der erste Vorsitzende von Bord. Zunächst als Beisitzer und zweiter Vorsitzender leitete er ab 2013 die Geschicke des Vereins in verantwortlicher Person. Der Bau des Kunstrasenplatzes mit der Einweihung im Jahre 2016 war sicher ein Meilenstein in der Ära Deipenwisch. Immer an seiner Seite war der zweite Vorsitzende Martin Graß, der jetzt ebenfalls in den wohlverdienten Vereinsruhestand geht. Ob als dritter Vorsitzender, Schatzmeister, Sponsoringbeauftragter oder Bauausschussmitglieder, auch Martin Graß hat sich über Jahre für seinen VfL mächtig ins Zeug gelegt und sich als ausgewiesener Fachmann insbesondere um die finanzielle Stabilität des Vereins gekümmert.
Auch Sven Weigelt (sportl. Leiter Jugend), Bernd Fischer (Jugendgeschäftsführer), Christian Holtkamp (Jugendvorstand), Sven Hunnius (Jugendvorstand), Hartmut Schniedertüns (Kasse) und Stefan Burkötter (Schatzmeister) geben ihre Aufgaben nach vielen Jahren Vereinsarbeit in andere Hände.
Der Jugendbereich wird sich mit Katja Hunnius und Julian Gödde an der Spitze als Team Jugend in den kommenden zwei Jahren neu organisieren und weitere helfende Hände mit ins Boot nehmen.
Neben den Berichten der Abteilungsleitungen Jugend, Senioren, Damen und Alte Herren sorgte auch der letzte Blick auf die gesunden Finanzen durch den scheidenden Schatzmeister Stefan Burkötter für Aufmerksamkeit bei den Teilnehmenden. Bestätigt wurde das Vorgetragene durch die Kassenprüfer Andreas Westenberg und Guido Hoffmann, die dem Vorstand eine einwandfreie Kassenführung für zwei Geschäftsjahre bescheinigten und dessen Entlastung beantragten.
Andreas Westenberg war es auch, der die Neuwahlen als Wahlleiter durchführte.
Jörg Pöppelbaum (Foto) übernimmt den ersten Vorsitz, Martin Thomalla wird sein Stellvertreter. Das Finanzressort wird durch die neue Schatzmeisterin Hannah Puke besetzt. Geschäftsführer bleibt Uwe Meyer, als Schriftführer steht weiterhin Frank Müller-Kersting zur Verfügung. Michael Beitelhoff wird sich auch zukünftig als Obmann um die Belange der Senioren kümmern. Die Kassenprüfung obliegt demnächst Guido Hoffmann und Tobias Render.
Dem neuen ersten Vorsitzenden Jörg Pöppelbaum war es vorbehalten, mit einem Blick in die Zukunft und der damit geplanten Erweiterung der Sportanlage durch Umkleidekabinen und Mehrzweckraum, die harmonische Versammlung nach rund zwei Stunden zu beenden.

(Weitere Fotos folgen)

Corona aktuell: Testpflicht aufgehoben

Das Land NRW hat bekannt gegeben, dass sich die Landes-Inzidenz ab heute (Freitag 11. JUN) in der Inzidenzstufe 1 befindet.
Aus sport-relevanter Sicht ergibt sich daraus, dass bei der Sportausübung, egal ob drinnen oder draußen, auf die Negativtestnachweise verzichtet werden kann.
Aber Achtung: Der Verzicht der Negativtestnachweise bezieht sich nur auf die Sportausübung. Für mögliche Zuschauer gilt weiterhin die Testpflicht.

Alte Herren: Erstes Training mit toller Resonanz

Die Freude über die Rückkehr auf’n Platz konnte man ihnen ansehen. Alle 26 Teilnehmer hatten Spaß inne Backen, waren heiß wie Frittenfett und hochmotiviert. Bei bestem Fußballwetter empfing AH-Trainer Dirk Mentrup seine Schützlinge erstmals wieder nach über 6-monatiger Pause. Nach einigen Begrüßungsworten und der Vorstellung von zwei Neueinsteigern, ging es nach der Einteilung 13 Gelbe gegen 13 Bunte auch schon zur Sache.
Nach 24 Minuten war es dann soweit. Das erste Tor für Gelb konnte bejubelt werden.
Hier einige Impressionen vom gestrigen Trainingsauftakt…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ab Freitag geht’s wieder rund | Trainingsbetrieb unter Auflagen

So langsam geht Corona die Puste aus und das Licht auf den Sportplätzen wieder an.
Alle die den schottischen Flachpass, Torpedokopfball, Übersteiger und Seitfallzieher beherrschen, können dies ab heute (21. MAI) wieder unter Beweis stellen.
Das Jugendtraining findet seit einiger Zeit in abgespeckter Form (Altersbegrenzung) und unter Auflagen schon wieder statt. Nun dürfen auch diejenigen wieder auf die Wiese, die ein Geburtsdatum vor dem 01.01.2007 im Perso haben.
Aber, und jetzt kommt das Aber, außerhalb der weißen Spielfeldmarkierungen mit angezogener Handbremse und unter Beachtung von Regeln. Kein Problem für einen Fußballer, mit Regeln kennt man sich aus.

Folgende Rahmenbedingungen gelten weiterhin, unabhängig vom Inzidenzwert und müssen uneingeschränkt beachtet werden (Text Sportamt Münster):

  • Sanitäre Anlagen
    Die Nutzung von Umkleideräumen und Duschen ist untersagt. Es dürfen lediglich die Toiletten einer Sportanlage genutzt werden.
  • Verantwortlichkeit für die Einhaltung der Vorgaben der Coronaschutzverordnung
    Laut Verordnung „… haben [die für die Einrichtung Verantwortlichen] den Zugang zu der Einrichtung so zu beschränken, dass unzulässige Nutzungen ausgeschlossen sind und die Einhaltung der Mindestabstände gewährleistet ist.“
  • Mund-Nasen-Bedeckung
    Bitte beachten Sie, dass in Ergänzung der Coronaschutzverordnung auf und in den städtischen Sportanlagen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung besteht. Die Bedeckung darf nur zur Ausübung des Sports abgenommen werden. Auf allen Verkehrsflächen und in Toilettenbereichen muss hingegen eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Aus gut unterrichteten Kreisen war zu hören, dass die ewigen Talente des VfL Wolbeck, also die Alten Herren, bereits in eine intensive Phase der Trainingsvorbereitung eingetreten sind. An einem Laktattest, Überprüfung des Bauchumfanges und Ermittlung des aktuellen BMI wird wohl keiner der Strategen am Pfingstmontag vorbeikommen.

Wir wünschen allen Teams im Wartestand einen erfolgreichen Trainingsauftakt und viel Spaß…

Trikots & Co: Neue Kollektion ab 01. August

Der VfL Wolbeck kleidet sich neu ein.
Die Puma-Kollektion mit den brandneuen Trikots, Hoodies, Sweat- und T-Shirts wird voraussichtlich ab 01. August 2021 verfügbar sein.
Es wird daher empfohlen, bis dahin keine Privatkäufe mehr aus der zur Zeit aktuellen und damit nach dem 01. August abgelaufenen Kollektion zu tätigen.
Unser Ausrüster, Sport UNO in Münster, wird mögliche Kunden ebenfalls darauf hinweisen.