Alte Herren: Kleinfeldturnier am 13. AUG

Am kommenden Samstag (13. AUG | Kunstrasen) findet das AH-Kleinfeldturnier um den Josef-Wiewel-Wanderpokal statt.
Sechs Vereine werden mit ihren Ü40-Strategen am Start sein. Die Eröffnungspartie um 14:15 Uhr bestreiten Titelverteidiger Borussia Münster und Ausrichter VfL Wolbeck. Ihre Zusage gegeben haben außerdem Westfalia Kinderhaus, GW Albersloh, TuS Hiltrup und SC Gremmendorf. Gespielt wird in einer Gruppe im Format „Jeder gegen Jeden“. Nach 15 Spielen steht dann fest, wer gegen 19:00 Uhr als Gruppenerster- und zweiter das große Finale bestreiten darf.
Freuen wir uns alle auf spannenden Fußball auf allerhöchstem Niveau, leckere Grillspezialitäten und frischgezapfte Kaltgetränke.

Die Turnierbestimmungen und den Spielplan gibt’s hier:
Turnierbestimmungen
Spielplan

 

Alte Herren: „Weste“ übernimmt von „Rudi“

Rolf „Rudi“ Haves ist nicht mehr Schützenkönig der Alten Herren. Vor drei Jahren hatte er sich die Kette geholt und diese dann auch fleißig bei allen möglichen Anlässen präsentiert. Und wenn’s beim Shoppen in der Stadt war, wie ein Teilnehmer am vergangenen Samstag beim Schützenfest der Alten Herren bemerkte. Aber damit ist jetzt Schluss. Andreas „Weste“ Westenberg kannte keine Gnade und brachte um 16:24 Uhr mit Schuss-Nr. 183 das Objekt der Begierde zum Fliegen. Die Freude von Ehefrau Monika war im Jubel der tobenden Menge unüberhörbar.
Nach dem finalen Blattschuss auf der Schießanlage der ABC-Schützen, die dankenswerterweise wieder mit Rat und Tat zur Seite standen, zog die feiernde Meute bei herrlichem Wetter zum Bouleplatz an der Sportanlage. Dort war mit diversen Grillspezialitäten, selbstgemachten Salaten und Kaltgetränken bestens für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Bis tief in die Nacht wurde noch gefachsimpelt, von alten Zeiten erzählt und Uwe Meyer zum neuen Lebensjahr gratuliert.

Dorf vs. Heide: Tafel erhält Spendenscheck über 1.615,00 €

Über 500 Zuschauer waren beim Kult-Turnier „Dorf gegen Heide“ mit dabei – die VfL Altherren veranstalten es für einen guten Zweck. Diesmal wurde erneut die Münster-Tafel bedacht, die das Geld nach eigenen Angaben gut gebrauchen kann.
Spenden-Übergabe in harten Zeiten: 1615 Euro erhielten Vertreter des Vereins Münster-Tafel am Donnerstag symbolisch überreicht. Heidi Schomaker und Wolfgang Wittler nahmen…WEITERLESEN

Junioren: Sommerturniere ab 12. AUG

Die Einladungen sind raus, die Turnierpläne stehen.
Es wird geplant und organisiert, telefoniert und gemailt. Die Vorbereitung und Durchführung der Sommerturniere des VfL Wolbeck ist sehr arbeitsintensiv und zeitraubend. Seit Wochen kümmert sich der Jugendvorstand darum, dass am Wochenende 12. – 14. AUG alles reibungslos läuft und sich die Teams aus Nah und Fern am Brandhoveweg wohlfühlen. Die C1-Junioren eröffnen den Turnierreigen am FR 12. AUG ab 17:30 Uhr.
Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß und sportlichen Erfolg…

Hier die komplette Turnierübersicht:
FR 12. AUG ab 17:30 Uhr: C1-Junioren -> Turnierplan
SA 13. AUG ab 10:00 Uhr: U11-Junioren -> Turnierplan
SA 13. AUG ab 15:00 Uhr: D1-Junioren -> Turnierplan
SA 13. AUG ab 18:00 Uhr: D2/D3-Junioren -> Turnierplan
SO 14. AUG ab 09:30 Uhr: C2-Junioren -> Turnierplan
SO 14. AUG ab 13:00 Uhr: B-Junioren -> Turnierplan
SO 14. AUG ab 17:00 Uhr: A-Junioren -> Turnierplan

Alte Herren: Radtour 2022

Lange haben wir warten müssen.
Die letzte Radtour war in 2019.
Regelrecht ausgehungert sind alle nach einer derart langen Auszeit. Zum Glück geht wieder etwas und die Alten Herren haben sich gedacht: Drahtesel ausmottten, gegebenenfalls putzen und drauf geschwungen.
14. Mai 2022, auf zu Hossein, Frühstück.
23. – in Worten dreiundzwanzigste – Radtour der Alten Herren!
Um 9:00 Uhr ging es los. Einige dafür bekannte Mitglieder erschienen um 9:15 Uhr. Akademisch halt. Es war als hätte es keine Pause gegeben. Heike und Hossein haben uns einen tollen Start in den Tag geschenkt. Mittlerweile schon traditionell und legendär. Herzlichen Dank dafür!
Dann fing die Tour an. 17 Mitglieder waren anwesend und freudig gespannt.
Die erste Station fiel coronabedingt aus. Der Kollege konnte sich noch nicht freitesten, daher wurde kurzfristig umgeplant. Nicht nach Hiltrup sondern rund um Alverskirchen ging es. An der Kornbrennerei Gerbermann vorbei (man beachte, nicht hinein) ging es wieder zurück nach Wolbeck, Richtung Sportplatz. Als Ersatz hatte Weste sich bereit erklärt und den Garten geöffnet. Das übliche Kaltgetränk, einmal singen und dann zu Winkelnkemper. War nicht so weit. Dort hatte Christine zum Mittag eine leckere Pizzasuppe bereitet die wir uns haben schmecken lassen.
Nächste Station: Uwe Meyer. Über die Fußgängerbrücke am Berler Kamp auf die Eschstraße. Klein aber fein sag ich nur. Alle hatten Platz und Lust. Was will man mehr.
Mittlerweile war es 14:45 Uhr und auf ging es, erneut über die bereits erwähnte Fußgängerbücke zur Weichselstraße. Dort erwartete uns Hans Neuwirth mit der gesamten Familie. Neuerliches Singen des Danke-Liedes. *sing* Ja noch viele Jahre…*sing* Auch die neuen Mitglieder waren mittlerweile textsicher.
Keine Müdigkeit vortäuschen, weiter geht es. Der Plan des Orga-Teams war noch nicht abgearbeitet.
Mirco Teigeler wartete auf den Tross. Dort sind wir dann länger geblieben als geplant. Mirco und seine Frau haben uns einfach nicht gehen lassen. Die Organisatoren mussten dann irgendwann ein Machtwort sprechen und haben zum Aufbruch zur Endstation gedrängelt.
Erneut hatte Ferdi Hamsen sein Anwesen am Ufer der Angel bereitgestellt. Wir sind dankbar, dass wir diesen idyllischen Ort zum Abschluss nutzen dürfen. Herrlich am Angelstrand den Tag so ausklingen zu lassen.

Das Orga-Team bedankt sich bei allen Gastgebern und Teilnehmern und Petrus für diesen einfach tollen Tag der spät in der Nacht zu Ende ging. Auf ein Neues in 2023, wir lassen uns von so einem Virus nicht unterkriegen.

Bericht: Andreas „Weste“ Westenberg

Bufdi: Immer im Einsatz

Der erste Bufdi des VfL Wolbeck war Jannis Rott, im Dienst 2020 bis August 2021. Der aktuelle ist Lennard Blees. Unsere Zeitung hat sich mit beiden unterhalten. Gleich zwei Bufdis, also Bundesfreiwilligendienstleistende beim Fußball-Verein VfL 1910, kommen zum Gespräch am Rasenplatz, obwohl der Verein nur über eine Stelle verfügt. Der erste Bufdi des Vereins…WEITERLESEN

 

1. Herren: VfL Wolbeck bleibt in Staffel 7

Der FLVW hat heute Mittag die überkreisliche Staffeleinteilung der Männer veröffentlicht.
Der Wunsch des VfL Wolbeck auf Umgruppierung in die Staffel 12 hat sich leider nicht erfüllt. Weiterhin gehen viele Auswärtsfahrten also in das Umland von Unna-Hamm und Lippstadt. Lediglich für die Dienstreisen nach Telgte, Drensteinfurt, Freckenhorst und Beelen kann man kürzere Fahrzeiten einplanen. Neben Aufsteiger BW Beelen sind auch TuS Wiescherhöfen (Absteiger LL4), SV Hilbeck (Absteiger LL3), VfL Kamen (Aufsteiger) und ASK Ahlen (Aufsteiger) neu dabei.

Bezirksliga Staffel 7:
1. TuS Wiescherhöfen (Absteiger LL 4)
2. VfL Wolbeck
3. SG Telgte
4. SV RW Westönnen
5. TuS SG Oestinghausen
6. SV Hilbeck (Absteiger LL 3)
7. VfL Kamen (Kreis Unna-Hamm)
8. SV SW Hultrop
9. SVE Heessen
10. TuS Germania Lohauserholz
11. TuS Freckenhorst
12. ASK Ahlen (Kreis Beckum)
13. SV Drensteinfurt
14. SV BW Beelen (Kreis Münster)
15. SV Neubeckum
16. SF Ostinghausen

Dorf vs. Heide: Ein Nachbericht

War das ein Fest!
Am vergangenen Mittwoch fand nach drei Jahren Abstinenz endlich wieder der legendäre Schlagabtausch zwischen Dorf und Heide statt. Und der hatte es in sich.
Pünktlich um 17:30 Uhr betraten die „Vorgruppen“ U9 und U10 die Arena am Brandhoveweg. Natürlich auch aus Dorf und Heide. Wie es sich gehört, namentlich vorgestellt von den beiden Livemoderatoren Thomas „Deipi“ Deipenbrock und Norbert „The Voice“ Bothen. Schon hier nahm das Unheil für die „Heidis“ seinen Lauf. Beide Partien gingen auf das Konto der Jung-Dörfler.
Im Spiel der über 32-jährigen, das von Bezirksbürgermeister Peter Bensmann angestoßen wurde, überrannten die von Dorftrainer Uwe Meyer hervorragend eingestellten Jungs die konsternierten Heide-Messis regelrecht. Schnell stand es 4:0 für die Weißen, die es danach, der Spannung wegen, ein wenig ruhiger angehen ließen. Vier Tore am Stück für die Blauen wurden gnädigerweise zugelassen, Hoffnung keimte bei der Truppe um Coach Bernd Winkelnkemper auf. Ohne den argentinischen Weltstar Ayala, der wegen eines Friseurtermins in Buenos Aires nicht eingeflogen werden konnte, kam jedes Aufbäumen gegen die drohende Niederlage jedoch zu spät. Am Ende hieß es 6:5 für die dominanten Dorf-Maradonnas, die ihre ewigen Kontrahenten mal wieder abgewatscht hatten. Übrigens: Wer meint, der Verfasser dieser Zeilen lasse eine gewisse Neutralität vermissen, der liegt völlig richtig und täuscht sich nicht. Die Bahngleise sind schuld.
In die Halbzeitpause eingebettet wurde eine Demonstration der technisch hoch anspruchsvollen Variante „Gehfußball“, gerne Walking Football genannt. Natürlich auch Weiß gegen Blau. Das weite Stadionrund mit geschätzten 600 Zuschauenden sowie das anwesende Fachpublikum, bestehend aus Scouts und Beratern europäischer Spitzenclubs, konnte sich davon überzeugen, dass Fußball in Langsam auch geht. Hier sind Kopf, Geist und Technik gleichermaßen gefragt. Geschicktes Stellungs- und sauberes Passspiel auf kurze Distanz sind die Grundlagen beim Walking Football. Die Moderatoren begleiteten auch dieses Event interaktiv und gaben Einblicke in das überschaubare Regelwerk, das u.a. Abseits, Kopfball, Torwart und Lupfer nicht kennt. Wer mehr als nur staunen möchte: Jeden Montag, 19:30 Uhr.
Und das Drumherum? Keine Frage, das Orga-Team der Alten Herren hat im Vorfeld und bei der Durchführung der Veranstaltung ganze Arbeit geleistet. Viele helfende Hände bei der Getränke- und Speisenausgabe, Wertmarkenverkauf, Tombola, Technik sowie Auf- und Abbau sorgten für einen reibungslosen Ablauf dieses VfL-Highlights, dass sich die Ziele „Integration von NeubürgernInnen“, „Zusammenwachsen von Jung und Alt im Verein“ und „Spende für einen caritativen Zweck“ auf die blau-weiße Fahne geschrieben hat. Auch der diesjährige Erlös geht an die Tafel Münster-Wolbeck.

Allen Beteiligten ein riesengroßes Dankeschön…

Dorf vs. Heide: Der große Vorbericht

Der „Fußball-Klassiker“ Dorf gegen Heide am 25.05.2022 wieder mit großem Rahmenprogramm  

  • Kicker des VfL und alle spielwütigen Wolbecker über 32 Jahren, die diesseits und jenseits der Bahnlinie wohnen, sind am Mittwoch eingeladen, mitzuspielen
  • Spende für die Tafel Münster-Wolbeck

Nur noch 3 mal schlafen…
Am kommenden Mittwoch (25.05.2022)  schlägt wieder die Stunde für das Fußballspiel „Dorf gegen Heide“, dem nicht ganz ernst gemeinten Showdown zwischen Kickern und Anwohnern, die dies- oder jenseits der WLE-Gleise wohnen. Die Zugehörigkeit zu den Traditionsmannschaften wird durch die Bahnlinie in Wolbeck bestimmt. Die Mannschaft „Heide“ rekrutiert sich aus dem räumlich etwas kleineren Ortsteil südlich der Bahnlinie und besitzt einen eigenen Fußballplatz. Die Spieler des Dorfes haben ihren Wohnort auf der Seite der Kirche.

Beim Fußballspiel „Dorf gegen Heide“ stoßen nicht nur die Alten Herren des VfL Wolbeck aus Dorf und Heide für einen guten Zweck aufeinander -alle Männer und Frauen im Alter über 32 Jahren- können ihre Fußballschuhe schnüren und mitspielen am Brandhoveweg, betonen die AH-Obmänner Rolf Haves und Sven Weigelt.

Ein Leben lang „Dorf gegen Heide“; Früh übt sich wer Derby-Sieger werden will

Die U 9 und U 10  Kicker schnuppern das Fieber dieses Derbys

Das Spektakel beginnt am 25. 05. 2022, am Vorabend des Feiertags Christi Himmelfahrt, um 17.30 Uhr auf dem Rasenplatz der Bezirkssportanlage am Brandhoveweg. Zunächst steht das Spiel „der wahren Talente“ an -in diesem Jahr die Jungs und Mädels aus Mannschaften der Altersstufe U-9 und U 10, sagt  Andreas Westenberg vom Orga-Team. Gecoacht werden die Kicker aus dem Dorf und der Heide von den Jugendtrainer-Strategen Oliver Niehaus, Katja Hunnius, Wojdat Zbyszek, Ralf Zimmer, Martin Thomalla sowie Niklas Börger.

Zeit für ein „Elfmeterschießen“ soll auch sein. Die Talente dieses Jahrganges freuen sich, einmal wie ihre großen Idole vor einer würdigen Kulisse spielen zu können. Diese Erfahrung kennen die meisten Kinder ansonsten nur von ihrer Spielekonsole.

Bundesligaerfahrene Schiri-Legenden pfeifen Spiel “Dorf gegen Heide”

Gegen 19 Uhr lassen der „bundesligaerfahrene Schiedsrichter“ Michael Gornik, Harald Böhm und Michael Beitelhoff einst ranghöchste Schiri im ganzen Kreis, dann die „ewigen Talente“ von der Leine, vor allem Kicker die Oldies des VfL Wolbeck und den sich hoffentlich wieder zahlreich einfindenden Gästekickern. Auch in diesem Jahr wird es wieder die von der FIFA für die „Clasico“ eingeforderte „ blaue Karte“ geben.

Ihre Coaches sind diesmal für das Dorf Uwe Meyer und für die Heide Bernd Winkelnkemper.  Sie werden garantiert wieder spielstarke Teams aufbieten.

Livemoderation

Begleitet wird der Fußballzauber durch die kurzweilige Moderation der nie sprachlosen Livemoderatoren Thomas „Deipi“ Deipenbrock und Norbert “The Voice” Bothen, die wie immer unterhaltsam durchs Programm führen werden. In Fachkreisen auch Netzer und Delling für Arme genannt. Die Zahl der Interviews mit den Gästen, Trainern und den anwesenden Wolbecker Fußballer-Legenden durch die Moderatoren dürfte schnell die der Sportschau übersteigen. Die beiden moderieren das Spiel, bei dem zur Freude der Zuschauer am nicht ganz so ernst genommenen Kicken einige Regeln anders sein werden. 

Einladung zum Mitspielen bei Dorf gegen Heide an alle Männer und Frauen über 32 Jahren

Beide Mannschaften freuen sich über spontane Mitspieler: „einfach Fußballschuhe mitbringen!“ sagt der Obmann Rolf Haves. Dies gilt vor allem für die neu hinzugezogenen Wolbecker und sonstige Freizeit-Ronaldos. Alle spielwütigen Männer und Frauen über 32 Jahre, die diesseits und jenseits der Bahnlinie wohnen sind eingeladen mitzuspielen. Premiere feiert die neue Trendsportart „Walking Football“ = „Fussball im Gehen“ und wird exklusiv dem Publikum vorgestellt.

Rahmenprogramm zum Mitmachen und Gewinnen bei aktueller Musik

  • Attraktive Tombola und Lucky Loser Verlosung

Das Rahmenprogramm ist so umfangreich wie wohl noch nie in der Geschichte dieses Lokalderbys. Eine attraktive Tombola und die Lucky Loser Verlosung. DJ ist „FMK“ Frank Müller-Kersting sorgt für die musikalische Untermalung dieses Events. „FMK“ legt seit Jahren die Top Acts der internationalen Musikszene auf.

Am Zapfhahn wirbeln Max Hucke, Michael Zumdick, Manfred Keller, Volker Wasserfuhr und Wolfgang Schramm. Das Cateringteam um Hermann-Josef Ringbeck sorgt für das leibliche Wohl der Kicker und Gäste. Mit Bratwurst, „Manta-Platten“ und Steaks jonglieren Tobi Horstmann, Klaus Stückmann und Jörg „Tuffy“ Farwick, Reimund Ringbeck u. Manfred Keller. Die  Pommes schnitzt Christel Mentrup.

Die neu konzipierte Tombola lockt mit wertvollen Gewinnen, versprechen Guido Hoffmann und Norbert Bothen.

Neben den neuen Attraktionen „Schinkenschätzen“ und die Verlosung unter den Nieten der „Lucky Looser Tombola“ (Hier kann jeder Loskäufer auf der Rückseite einer Niete leserlich seinen Namen vermerken und hat am Ende der Veranstaltung die Chance einen weiteren wertvollen Preis zu gewinnen).

Die große Tombola wird wieder ein großer Anziehungspunkt für viele Gäste werden. So  haben sich die Altherren des VFL auch dieses Jahr nicht lumpen lassen und haben als wertvolle Hauptpreise u.a. einen 50 Zoll Grundig Fernseher sowie ein Tablet ausgelobt.

Ferner konnten viele in Wolbeck ansässige Unternehmen von der Gastronomie über den Autohandel bis hin zum Einzelhandel als großzügige Spender gewonnen werden. Von in und ausländischen Fußballtrikots bis Eintrittskarten für die Kulturwiesen oder Fußballspiele über kostenfreie Massagen, Friseurbesuche, Autopflegesets, Reifenwechsel- und Taxi- Gutscheinen bis zum Essens- Getränke und Eisgutschein ist vieles dabei. Auch die hochgeschätzten Partyfässer stehen wieder zur Verlosung bereit.

Zusätzlich haben die Altherren Kicker-Connections spielen lassen: Ob Michael Lorenz vom Skateboard-Papst Titus, Lars Horsch von UNDER ARMOUR oder Klaus Filbry von Werder Bremen oder German Schulz beim VfL Wolfsburg alle haben sie beim VFL das Kicken gelernt.

Auch bereits an dieser Stelle einen Dank an die Sponsoren die sich wieder in den Dienst der guten Sache gestellt haben.

Der Sinn hinter dem Spiel „Spenden für einen guten Zweck“

Einen großen Teil des Erlöses spenden die Alten Herren des VfL Wolbeck traditionell. Wofür diesmal? Als guten Zweck für das Spiel Dorf-gegen-Heide hatten sich die Oldies diesmal die Münster-Tafel ausgesucht. Auch in Wolbeck und Alt-Angelmodde gibt es Bedürftige, daher ist die über 20 Jahre alte Münster-Tafel auch hier aktiv.

Die Alten Herren des VfL würden sich über den Besuch vieler Gäste und Freunde des VFL freuen. Ferner sollten alle Trainer und Spieler der Jugend und Senioren das Angebot nutzen um durch ihren Besuch für einen Small Talk mit den Trainer- und Spielerkollegen diese gemeinnützige Sache zu unterstützen.

Die Alten Herren möchten mit diesem Event das Zusammentreffen der Jugend und der Senioren fördern und freuen sich über eine rege Beteiligung von den „Mini Kickern“ bis zur „Ersten“, Ü-Damen und Herrenmannschaften, um den Zusammenhalt im Verein zu fördern.

Nur dann können wir den “Dorf gegen Heide 10-Jahres-Besucher-Rekord” der letzten Auflage knacken und eine gute Sache unterstützen.

Lasst Euch dieses Traditionsspiel mit anspruchsvollem Rahmenprogramm zu Gunsten eines guten Zwecks nicht entgehen.

Für die Organisation des Events Dorf-gegen-Heide zeichnen sich Erich Voss, Andreas Westenberg, Christian Wolbeck, Rolf Haves, Christoph Averbeck, Andreas Zumdick, Sven Weigelt, Frank Müller- Kersting und Norbert Bothen verantwortlich.

 

Sponsorentafel 2022

Fa. Malerbetrieb Meinel; Inh. Alexander Klemke

Fa. Getränke Ulrich Voss

Fa. Karl-Horst Beitelhoff

Fa. ArtemKo  (Sacha Kovert)

Fa. Engbers (Uwe Meyer)

Wein am Schloss

Sport UNO (Ivo Kolobaric)

Fa. Autohaus Werner Franke

Fa. Leseboutique Zumegen

Bäckerei Frede

LVM Holzmann (Frau Rose)

Fa. Brinkmann

Spiel + Freizeit Peppinghaus

Fa. Dirk Mentrup

Techniker Krankenkasse (Raimund Möllers)

BAHN-BKK

Landfleischerei Walter Plieth

Druckerei Stelljes

Fleischerei Thorsten Hinkelmann

PROVINZIAL Lutterbeck & Sauff

Salon Veilchen 2

Beresa GmbH & Co. KG

Fa. BARFUSS Andrea van de Kamp

ZiBoMo

Movimento Helmut

Gaststätte Sültemeyer (Thomas Wellpott)

Gaststätte Kiepe Guido Huckschlag

TAXI-ZENTRALE Münster 60011

Fa. Hunter (Nicole Krause)

Bäckerei Kisfeld

GRILL AM MARKT

PhysioKonzept

Restaurant IL CARPACCIO

Pizzeria Laguna Veneziana

Friseur Kreativ Team Schilling

Friseur Rose

Praxis Annemarie Erdbrügge Krankengymnastik

Eis Cafe Misurina

Gärtnerei Ute und Wilhelm Runtenberg

NAIL-Cosmetics

Fa. BARFUSS Andrea van de Kamp

Under Armour Lars Horsch

Werder Bremen (Klaus Filbry Stefan Burkötter)

VFL Wolfsburg (German Schulz / Christian Wolbeck)

Swiss Life (Jörg Pöppelbaum)

Fa. Uhren Markfort

Fa. Gieseke (Volker Böckmann)

Fa. Plenter

PHYSIOZENTRALE ANGELMODDE Budde u. Timmermann

ACADEMY Fahrschule Igelmann

MEDLAY Jörg Kersten

Obstgarten Wolbeck

Beresa GmbH & Co. KG  (Frank Busch)

Der DORF Grill

Bike Shop ENDERS

Elektro Hülsmann

Buchhandlung Buchfink

Haarschnitt Friseur Schönfeld

GETYOURCAR

Fa. Elektro Guderian

Fa. Deipenbrock

SOLDBERG

Attrazioni Italiane

Allianz (Christian Holtkamp)

 

Altherren VfL Wolbeck

VfL jetzt auch am Maibaum präsent

Am vergangenen Samstag war Maibaumrichten an der Feuerwehr in Wolbeck. Nach zwei Jahren Pause konnten sich wieder zwei neue Vereine mit ihrem Logo präsentieren. Für den VfL übernahm dies Rolf Haves in seiner Eigenschaft als Obmann der Alten Herren. Er wies insbesondere auf die bevorstehenden Veranstaltungen wie Dorf vs. Heide am 25. Mai, Mini-WM am 16. Juni und Turniere im August hin. Dass „Walking Football“ mittlerweile die absolute Trendsportart ist, fehlte in seinem Vortrag ebenso wenig wie der Hinweis auf fehlende Übungsleiter bei den Mädchen und Jungen der jüngeren Jahrgänge.